Elternarbeit

Mitgestaltungsmöglichkeiten der Eltern

Die Eltern der Grundschulkinder haben vielfältige Möglichkeiten das Schulleben mitzugestalten. Die Türen zum Rektorat stehen für Eltern immer offen, konstruktive Kritik und Gestaltungsideen werden von der Schulleitung gerne angenommen und umgesetzt.

Da viele Eltern den Weg ins Rektorat scheuen, besteht für die Eltern die Möglichkeit ihre Ideen und Vorschläge in Klassenpflegschaftssitzungen und in Elternbeiratssitzungen einzubringen.

Formularbeginn

Elternbeirat

Der Elternbeirat trifft sich mindestens zweimal im Jahr, bei Bedarf auch häufiger. Die Einladung ergeht im Namen des Elternbeiratvorsitzenden, die Themen der Elternbeiratsitzungen werden im Vorfeld zwischen der Schulleitung und dem Vorsitzenden des Elternbeirates abgesprochen.

Klassenpflegschaft

Allgemeines zu Klassenpflegschaftssitzungen

Im Schuljahr finden mindestens 2 Klassenpflegschaftssitzungen pro Klasse statt und zwar verteilt auf die Schulhalbjahre. Einladungen werden in Absprache mit den bisherigen Elternvertreter durch die Klassenlehrkraft vorgenommen. Bei neu gebildeten Klassen nimmt der/die Klassenlehrkraft allein die Einladung vor.

Über jede Klassenpflegschaftssitzung wird ein Protokoll erstellt.

Die erste Klassenpflegschaftssitzung - Planung – Durchführung - Nachbereitung

1.      Rahmenplanung durch den Schulleiter (Terminabsprache bei Eröffnungskonferenz)

2.      Kontaktaufnahme zwischen Klassenlehrer und bisherigem Elternvertreter. Sie vereinbaren Zeitpunkt, Tagungsort und Tagesordnung. In neu gebildeten Klassen lädt der Klassenlehrer die Eltern ein.

3.      Rückmeldung an den Schulleiter.

4.      Der Vorsitzende der Klassenpflegschaft, in neu gebildeten Klassen der Klassenlehrer, lädt zur Sitzung ein.
Einladungsfrist: eine Woche.
Die Einladung umfasst: Termin, Tagungsort, Tagesordnung,
Rückmeldung über Teilnahme, Wünsche und Anregungen.
Die Einladung ergeht an die Erziehungsberechtigten, den Elternbeiratsvorsitzenden, den Schulleiter, den Klassenlehrerh und die Fachlehrer.

5.      Information des Hausmeisters (Beleuchtung, Heizung, Schlüssel ...)

6.      Vorbereitung des Sitzungsraumes (Sitzungsordnung, Namens-schilder, Atmosphäre...)

7.      Durchführung der Klassenpflegschaftssitzung nach § 55 und 56 Schulgesetz, Klassenpflegschaftssitzungen sind nicht öffentlich.

8.      Rückmeldung an den Schulleiter (Protokoll).

Tagesordnungspunkte für die 1. Klassenpflegschaftssitzung im Schuljahr

1.      Wahl des Klassenelternvertreters und des Stellvertreters

  1. Bildungsplan 2016
    • Auftrag der Schule- Ziele, die die Schülerinnen und Schüler erreichen sollen
    • didaktische und methodische Prinzipien
    • Fächer und Fächerverbünde, jeweilige Kompetenzen und Inhalte, 
    • Bildungsstandards
    • Profil und Schulcurriculum der GS Limbach
    • Projekte der Schule - didaktische und methodische Prinzipien
    • Fächer und Fächerverbünde, jeweilige Kompetenzen und Inhalte, 
    •  ....
    •  ....
    •  ....
  2. Entwicklungsstand der Klasse (Verhalten, Leistung, Probleme)

4.      Stundentafel, S+F, Fö, Arbeitsgemeinschaften (Chor, Theater, Flöte)

5.      Kriterien und Verfahren zur Leistungsbeurteilung, Zusammensetzung der Noten in den Fächern und Fächerverbünden

6.      Übergangsverfahren auf weiterführende Schulen, Info-Veranstaltung im ersten Schulhalbjahr (nur im 4. Schuljahr)

7.      Hinweis auf Lernmittelfreiheit bei Schulbüchern, aber Kostenbeteiligung bei Materialien, die in Eigentum der Schüler übergehen, beschädigte Bücher

8.      Schulordnung

9.      Hausaufgaben, Versetzungsordnung, Schulberichte, Zeugnisse

10.  Krankmeldung

    • am 1. Tag telefonisch oder schriftlich über einen Mitschüler (Hinweis: Telefonanrufe nicht während der Schulzeit)
    • bei Wiederaufnahme des Unterrichts schriftliche Entschuldigung nachreichen

11.  Unterrichtsbefreiung bis zu 2 Tagen der Klassenlehrer, bei mehreren Tagen die Schulleitung; Gründe für Beurlaubung § 4 Schulbesuchsverordnung, Hinweis an die Eltern: Keinen Urlaub während der Schulzeit buchen dafür gibt es keine Unterrichtsbefreiung, Unterrichtsbefreiung vorher schriftlich nachsuchen nicht nachträglich entschuldigen

12.  Beschluss der Schulkonferenz über bewegliche Ferientage

13.  Fragen zum Schulbusverkehr, Stichfahrten

14.  Radfahrausbildung: 3 Übungseinheiten auf dem Verkehrsübungsplatz, 2 Übungseinheiten auf der öffentlichen Straße, Elternabend durch die Polizei (4. Klasse)

15.  Außerunterrichtliche Veranstaltungen (Schullandheim, Schulausflug)

16.  Schülerversicherung 1,00 Euro

17.  Geschlechtserziehung

18.  Infektionsschutzgesetz

19.  Schwimmunterricht (3. Klasse)

20.  Erreichbarkeit der Eltern in dringenden Fällen, Kontaktdatenabgleich

21.  Elternsprechtag

22.  Wünsche und Anregungen

23.  Bücherei GS

24.  Krankmeldungen Verlässliche GS

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.